Kommentare zu Bildern, Seite 2



<<  vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
(C) De Rond Hans und Jeanny Gemeine Becherjungfer (Enallagma cyathigerum), aufgenommen am 22.07.2012. (Jeanny) (zum Bild)

Georg Friebe 25.3.2018 23:38
Weder Männchen noch Federlibelle - das ist ein Weibchen von Enallagma cyathigerum

schöne Grüße
Georg

De Rond Hans und Jeanny 27.3.2018 19:33
Hallo Georg,
Danke für die Berichtigung, habe den Text geändert,
LG
Jeanny

(C) Christine Wohlfahrt Zusammentreffen dreier blauer Federlibellen (10.06.2015) (zum Bild)

Georg Friebe 25.3.2018 23:34
Das Tier oben ist Ischnura elegans, das Paarumgsrad kann ich nicht genau erkennen, aber vermutlich Coenagrion sp.

schöne Grüße
Georg

(C) Gilbert Angermann Gemeine Winterlibelle (Sympecma fusca) am 23.6.2010 in Kleinheringen. (zum Bild)

Georg Friebe 25.3.2018 23:31
nie und nimmer S. fusca. Schau Dir die Haxen an, das ist ein Weibchen von Platycnemis pennipes!

schöne Grüße
Georg

(C) De Rond Hans und Jeanny Landung einer Libelle auf einer vertrockneten Blüte. 03.09.2011 (zum Bild)

Georg Friebe 25.3.2018 23:16
soweit ich erkennen kann, sollte das S. sanguineum (m) sein (die Blutrote)

schöne Grüße
Georg

(C) Erhard Pitzius Die ehemaligen Abraum- oder Bergehalden von Bergwerken bieten vielen Insekten einen Lebensraum. Oft sind Absinkweiher und Tümpel in der Nähe und die Steine speichern die Wärme der Sonne. Blutrote Heidelibelle am 18.10.2012 an der Bergehalde Göttelborn. (zum Bild)

Georg Friebe 25.3.2018 23:12
Auch wenn nicht erkennbar ist, ob die Haxen gestreift sind oder nicht: Die "Spiegeleier" sind deutlich sichtbar. Männchen von Sympetrum striolatum

schöne Grüße
Georg

(C) Gilbert Angermann Plattbauch (Libellula depressa) am 18.7.2010 am Rhein bei Rust. (zum Bild)

Georg Friebe 25.3.2018 23:10
Kein Plattbauch, sondern Großer Blaupfeil (Orthetrum cancellatum)

schöne Grüße
Georg

(C) Volkmar Döring Eine Segellibelle (Libellulidae) von seitlich vorn; 18.09.2015 (zum Bild)

Georg Friebe 25.3.2018 23:09
gestreifte Haxen, kein "Lidschatten" -> ein älteres Weibchen von Sympetrum striolatum

schöne Grüße
Georg

(C) Christian Bremer Eine Große Heidelibelle im Sommer 2016. (zum Bild)

Georg Friebe 25.3.2018 23:07
wieso gefleckt? Ich sehe keine gelbe Flügelbasis. Das ist Sympetrum striolatum.

schöne Grüße
Georg

(C) Pat_42 Rote Libelle im Garten, 25.9.17 (zum Bild)

Georg Friebe 25.3.2018 23:00
Sympetrum striolatum

schöne Grüße
Georg

(C) Gisela, Matthias und Jonas Frey . Ein Schwarm über Berlin-Kreuzberg - Die Vogelkundler in unserer Familie haben die Vögel als Lachmöven identifiziert. 28.02.2016 (M) (zum Bild)

Franziska Drechsler 15.2.2018 14:16
Ausgezeichnetes Schwarz-Weiß-Bild! Minimalismus fasziniert! Alle Linien sind so klar und die Farben sind tief! Sagen Sie mir bitte, machen Sie Aufnahmen sofort in Schwarz-Weiß oder ist es eine anschließende Fotoverarbeitung? Ich möchte noch dieses Preset empfehlen http://fixthephoto.com/lightroom-black-and-white-presets-free , er vereinfacht diese Aufgabe sehr.

Gisela, Matthias und Jonas Frey 27.2.2018 19:08
Danke,

Es ist gar keine Schwarz-Weiß-Aufnahme. Es gab da einfach keine weiteren Farben, als die Grautöne.

lg Matthias

Jack Jones 28.2.2018 20:11
Diese Fotos sind eigentlich so nett, großartige Arbeit! Ich habe kürzlich einige ähnliche Fotos auf dem Blog von fixthephoto.com gesehen. Hör zu ;)

(C) Christian Bremer Ein allem Anschein nach veganer Braunbär. (Güstrow, April 2009) (zum Bild)

Robert Waldeck 22.12.2017 10:49
Ein Bär frisst nicht nur Grünzeug sondern alles was essbar riecht und Bären wissen das vegane Ernährung scheiße ist weil sie dadurch zu wenig Winterspeck ansetzen.

(C) Hans Christian Davidsen Schmetterling in Taman Negara, Malaysia. Bild vom Dia. Aufnahme: März 1989. (zum Bild)

Gilbert Angermann 20.12.2017 21:27
Das wird ein Tirumala hamata ""Blue tiger" sein.

(C) Hans Christian Davidsen Schmetterlinge in Taman Negara, Malaysia. Bild vom Dia. Aufnahme: März 1989. (zum Bild)

Gilbert Angermann 20.12.2017 20:54
Das scheint ein Troides-cuneifera zu sein.
http://www.butterflycorner.net/Troides-cuneifera.973.0.html

(C) Hans Christian Davidsen Das Tier ist im Tierpark Kolmården (Schweden) aufgenommen. Aufnahme: 22. Juli 2017. (zum Bild)

Reinhard Zabel 27.11.2017 0:27
Hallo Hans Christian,
es handelt sich um einen Roten Panda.

Herzliche Grüße nach Flensburg
Reinhard

(C) Christian Bremer Ein Kalifornischer Seelöwe im Zoo Dortmund. (Januar 2010) (zum Bild)

Meriam Pietsch 4.11.2017 19:59
Südamerikanischer seebär ;)

(C) Rolf Reinhardt Grüne Stinkwanze sonnt sich an einer Fensterscheibe - 25.09.2013 (zum Bild)

Karl Sauerbrey 22.10.2017 13:35
Hallo Rolf,
das ist eine Palomena prasina / Grüne Stinkwanze; die kann recht intensiv stinken, wenn man sie bedrängt oder anfasst. Im grünen Blattwerk ist sie gut getarnt
LG Karl

(C) Christian Bremer Ein ziemlich haariger Junikäfer. (zum Bild)

Karl Sauerbrey 21.10.2017 12:19
Hallo Christian,
es handelt sich hier nicht um einen Laufkäfer, sondern um einen Blatthornkäfer Scarabaeidae (die Maikäferverwandtschaft kann er nicht leugnen). Allem Anschein nach handelt es sich hier um den Amphimallon solstitiale / Gerippter Brachkäfer Maße 14 bis 18mm. Hilfreich für eine Bestimmung wären noch weitere Daten, wie Ort, Gegend (Wald, Garten, Seegelände) usw. Das Aufnahmedatum ist aus den Exif Daten zu sehen, schöner/einfacher wäre es, wenn es genannt würde.
LG Karl

Christian Bremer 21.10.2017 19:49
Hallo Karl,

danke schon mal für die Informationen. Das Bild ist auf dem elterlichen Hof in einem kleinen Dorf in Vorpommern entstanden, umgeben von viel Ackerfläche. Angrenzend wäre da noch ein Kiessee und etwas entfernt ein Wald. Der Käfer hatte sich über Minuten keinen Millimeter bewegt. Von der Größe her würde ich eher auf so ca. 3 bis 4cm tendieren, sofern mich meine Erinnerung nicht trübt. Habe so etwas auch nie wieder dort entdecken können.

Viele Grüße,
Christian

Karl Sauerbrey 22.10.2017 10:49
Hallo Christian,
ich habe noch einmal genauer geprüft. Es handelt sich nach dem Foto wohl tatsächlich um den Amphimallon solstitialis, als Junikäfer bezeichnet. Die Literaturangaben für die Maße sind für mich auch immer wieder erstaunlich, die Käfer kommen einem immer größer vor als die Realität. Laut Verbreitungskarte kommt der Junikäfer im gesamten Gebiet Mitteleuropas vor. Ich füge mal einige Links mit den Abbildungen der Seiten bei - leider funktioniert bei dieser Seite PN oder e-mail nicht.

Die Insektenbox ist sehr gut: http://www.insektenbox.de/kaefer/junika.htm
Oder die Seite Kerbtier.de optimal zum Vergleichen: https://www.kerbtier.de/cgi-bin/deFSearch.cgi?Fam=Scarabaeidae

Oder die Seite http://www.naturgucker.de mit vielen Informationen.

Junikäfer kommen in der Häufigkeit unregelmäßig vor, in diesem Jahr hier in Bayern an bestimmten Abenden im Juni in Scharen.

LG Karl

 

Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt

Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.