Bilder von M. Schiebel 42 Bilder

Roter Ara, Papagei, ist indigenen Ursprungs, das lautmalerisch aus dem Schrei der Tiere gebildet wurde. Diese typischen Laute sind jedoch nur den großen Arten eigen. Gesehen im Park bei Krüzen am 05.07.2020.
M. Schiebel
53 675x1200 Px, 23.08.2020
Rosakakadu (Eolophus roseicapilla, Syn.: Cacatua roseicapilla), gelegentlich auch in Übernahme der australischen Bezeichnung Galah genannt, ist eine in Australien weit verbreitete und häufige Papageienart. Gesehen im Park bei Krüzen am 05.07.2020
M. Schiebel
62 674x1200 Px, 18.08.2020
Jägerliest (Der lachende Hans) sind die bekannteste Art in der Gattung und die größten Vertreter in der Familie der Eisvögel . Ihr Hauptverbreitungsgebiet liegt im Osten und Südosten von Australien. Gesehen im Park bei Krüzen am 05.07.2020
M. Schiebel
55 1200x675 Px, 18.08.2020
Nasenbär, Verbreitung in Süd,- Mittel,- Amerika, Hat eine Körperlänge 40-68 cm, ein Gewicht bis 5,5kg, kann bis zu 14 Jahre alt werden. Gesehen im Park bei Krüzen am 05.07.2020
M. Schiebel
53 1200x675 Px, 18.08.2020
Eichelhäher, Wissenschaftlicher Name: Garrulus glandarius, Singvogel aus der Familie der Rabenvögel. Er war sehr neugierig und zutraulich. Läst sich sogar füttern. Zugeflogen in Berlin auf unserem Balkon am 20.08.2010.
M. Schiebel
196 1200x900 Px, 07.11.2017
Eichelhäher, Wissenschaftlicher Name: Garrulus glandarius, Singvogel aus der Familie der Rabenvögel. Er war sehr neugierig und zutraulich. Läst sich sogar füttern. Zugeflogen in Berlin auf unserem Balkon am 20.08.2010.
M. Schiebel
186 1200x797 Px, 07.11.2017
Eichelhäher Wissenschaftlicher Name: Garrulus glandarius, Singvogel aus der Familie der Rabenvögel. Er war sehr neugierig und zutraulich. Läst sich sogar füttern. Zugeflogen in Berlin auf unserem Balkon am 20.08.2010.
M. Schiebel
190 1200x797 Px, 07.11.2017
Berberaffen mit Jungem. Auf dem Affenberg befinden sich etwa 200 Affen am Mendlishauser Hof Salem /Bodensee. 02.06.2017.
M. Schiebel
214 1200x794 Px, 07.06.2017
Storchennest, bewohnt zwischen Bäumen im Mendlishauser Hof bei Salem / Bodensee, 02.06.2017.
M. Schiebel
209 1200x794 Px, 07.06.2017
Störche im Anflug zum Nest im Mendlishauser Hof bei Salem /Bodensee, 02.06.2017.
M. Schiebel
197 1200x722 Px, 07.06.2017
Störche im Storchenhof, 4 Nester auf dem Haus im Mendlishauser Hof bei Salem am Bodensee, 02.06.2017.
M. Schiebel
250 1200x794 Px, 07.06.2017
Atlas-Seidenspinner (Attacus atlas), auf der Insel Mainau im Schmetterlings-Haus am 01.06.2017. Der größte Schmetterling der Welt. Er stammt aus der Familie Pfauenspinner. Vorkommen in Süd-Ost Asien, Süd China und Japanische Yaeyama- Inseln. Spannweite 25-30 cm und bis 400 cm² die größte Flügeloberfläche. Aus den Kokons wird die Fagaraseide hergestellt.
M. Schiebel
289 1200x675 Px, 07.06.2017
Kormoran Weibchen brütet im Nest und Männchen hält Wache. Im Cottbuser Zoo am 19.05.2017.
M. Schiebel
185 1200x794 Px, 07.06.2017
Kormoran - Männchen hält am Nest Wache. Im Cottbuser Zoo am 19.05.2017.
M. Schiebel
195 1200x881 Px, 07.06.2017
Königsgeier. Diese Geier werden bis zu 85 cm lang, 4,5 kg schwer und besitzen eine Flügelspannweite von knapp 2 m. Wie alle Neuweltgeier hat auch der Königsgeier einen kräftigen Schnabel und starke Zehen. Im Cottbuser Zoo am 19.05.2017.
M. Schiebel
145 794x1200 Px, 07.06.2017
Der Malaysia-Tiger hat einen dem Königstiger sehr ähnlich geformten Schädel. Die Größe der Tiere entspricht mit 255–275 cm (Männchen) und 230–255 cm (Weibchen) Im Cottbuser Zoo am 19.05.2017.
M. Schiebel
173 1200x861 Px, 07.06.2017
Kaiserschnurrbart -Tamarin, eine Primatenart der Familie der Krallenaffen. Im Cottbuser Zoo am 19.05.2017.
M. Schiebel
156 1200x861 Px, 07.06.2017
Mandschurenkranich, er hat eine Spannweite von 220 – 250 cm und ein Gewicht von 7 -10 kg. Im Cottbuser Zoo am 19.05.2017.
M. Schiebel
162 1200x794 Px, 07.06.2017
Kap-Borstenhörnchen, mittelgroßes, 300 – 500gr. zum Teil bis 800gr. schweres Erdhörnchen mit dünnem und borstigem Fell im Cottbuser Zoo am 19.05.2017.
M. Schiebel
161 1200x745 Px, 07.06.2017
Nilgans. Nach dem Gefiederputzen werden die Flügel ausgeschlagen. In Pünderich am 09.10.2013 beobachtet. Die Nielgänse waren bereits den alten Ägyptern, Griechen und Römern als Parkvögel bekannt. Nach Westeuropa gelangten sie im 17. und 18. Jahrhundert, wo sie anfangs in Parks, Menagerien und seit Anbeginn in den Zoos gehalten und gezüchtet wurden.
M. Schiebel
837 1200x798 Px, 29.10.2013
Nielgans überlegt sich, ob sie sich niederlässt. In Pünderich am 09.10.2013 beobachtet. Die Nielgänse waren bereits den alten Ägyptern, Griechen und Römern als Parkvögel bekannt. Nach Westeuropa gelangten sie im 17. und 18. Jahrhundert, wo sie anfangs in Parks, Menagerien und seit Anbeginn in den Zoos gehalten und gezüchtet wurden.
M. Schiebel
649 1200x802 Px, 29.10.2013
2 Nilgänse mit Kücken am Rhein vorm Rolandseck beobachtet am 22.09.2013. Die Nielgänse waren bereits den alten Ägyptern, Griechen und Römern als Parkvögel bekannt. Nach Westeuropa gelangten sie im 17. und 18. Jahrhundert, wo sie anfangs in Parks, Menagerien und seit Anbeginn in den Zoos gehalten und gezüchtet wurden.
M. Schiebel
718 1200x802 Px, 25.10.2013
Der Kolkrabe ist mit einer Körperlänge von 54 bis 67 cm und einer Flügelspannweite von 115 bis 130 cm größer als ein Mäusebussard und der mit Abstand größte europäische Rabenvogel. Bei Neuwied am 26.09.2013 beobachtet.
M. Schiebel
623 1200x846 Px, 23.10.2013
Ein Milan im Flug über dem Vierwaldstädter See bei Merlischachen/Schweiz. Auf dem Weg, um Fisch zu holen. Beobachtet am 17.06.2013.
M. Schiebel
801 1024x734 Px, 04.07.2013
GALERIE 3