Eine Tüpfel-Hyäne im Gelsenkirchener Zoo am 2. Mai 2010.
Eine Tüpfel-Hyäne im Gelsenkirchener Zoo am 2. Mai 2010.
Eine Tüpfel-Hyäne im Gelsenkirchener Zoo am 2.

Eine Tüpfel-Hyäne im Gelsenkirchener Zoo am 2.

Mai 2010.

Daniel Siegele

15.05.2010, 3486 Aufrufe, 0 Kommentare
EXIF: FUJIFILM FinePix S5700 S700, Belichtungsdauer: 0.005 s (10/2000) (1/200), Blende: f/3.5, ISO200, Brennweite: 30.60 (3060/100)
Eine Tüpfel-Hyäne im Gelsenkirchener Zoo am 2. Mai 2010. Die Tüpfel-Hyäne ist die größte der vier Hyänenarten. Im Gegensatz zu Streifenhyänen und Erdwölfen haben Tüpfel-Hyänen runde behaarte Ohrmuscheln. Neugeborene sind noch einheitlich schwarz gefärbt; erst im Alter von ca. zwei Monaten ändert sich die Grundfarbe. Eine Eigenart der Tiere ist die Ähnlichkeit der äußeren Geschlechtsmerkmale von Weibchen und Männchen, die eine Unterscheidung der Geschlechter fast unmöglich macht. Tüpfel-Hyänen leben in großen Rudeln, die bis zu hundert Individuen umfassen können. Diese werden von einem dominanten Weibchen angeführt.
Daniel Siegele
2598 1024x768 Px, 15.05.2010
Tüpfelhyäne (Crocuta crocuta) am 13.12.2009 im Tierpark Berlin.
Gilbert Angermann
730 1024x682 Px, 10.02.2010
Tüpfelhyäne (Crocuta crocuta) am 13.12.2009 im Tierpark Berlin.
Gilbert Angermann
730 1024x682 Px, 10.02.2010
Tüpfelhyäne auf der Aussenanlage. Leipzig 14.09.2008.
Gilbert Angermann
739 1024x682 Px, 27.11.2009