Bilder von Erhard Pitzius 12 Bilder

Die warme Herbstsonne lockte am 16.10.2016 diese Raupe eines Kohlweißlings auf einen Feldwirtschaftsweg.
Erhard Pitzius
138 1200x878 Px, 19.11.2016
In der Nähe des Geroldsees am Rande des Karwendelgebirges machte dieser Große Fuchs eine Flugpause. 05.10.2015
Erhard Pitzius
238 1200x886 Px, 17.10.2015
Dieser schöne Erpel hat sein Revier am und auf dem Geroldsee bei Krün in Oberbayern. 05.10.2015
Erhard Pitzius
352 1200x992 Px, 17.10.2015
Wie schön wenn man einen Garten hat und den Vögeln, wie hier dieser Amsel, zuschauen kann! 15.06.2014
Erhard Pitzius
284 1024x674 Px, 26.06.2015
Ein ungewohnter Blick bietet sich dem Mitteleuropäer wenn er in Nohen an der Nahe aus dem Zug aussteigt und direkt am Haltepunkt diese grasenden Alpakas vorfindet. 18.04.2015
Erhard Pitzius
314 1024x615 Px, 08.05.2015
In der Zugpause kommt dem Eisenbahnfotografen auch manch Anderes vor die Linse. Im von der Sonne erwärmten Schotterbett fühlt sich das Tagpfauenauge sichtlich wohl! 01.04.2014 Dillingen-Saar
Erhard Pitzius
242 1024x852 Px, 04.05.2015
Raupe eines Schwalbenschwanz gesehen in Bous Saar - 03.09.2014
Erhard Pitzius
398 660x1024 Px, 10.09.2014
Der Eisenbahnphotograph richtet manchmal auch seinen Blick nach Oben. 28.05.2013 beim Haltepunkt Syrau bei Plauen im Vogtland!
Erhard Pitzius
1038 1024x949 Px, 05.08.2013
Der Eisenbahnphotograph richtet manchmal auch seinen Blick nach Oben. 28.05.2013 beim Haltepunkt Syrau bei Plauen im Vogtland!
Erhard Pitzius
893 985x1024 Px, 05.08.2013
Was macht ein Eisenbahnfotograf wenn keine Züge kommen. Er sucht sich andere Motive. Da Mauereidechsen den Bahndamm mit Schotter und Randvegetation mögen findet sich manchmal auch ein Motiv, das still hält. 11.07.2013 an der Bahnstrecke Saarbrücken - Forbach am Saardamm. Als Ruheplatz diente ein altes Fundament eines Signals.
Erhard Pitzius
Hufeisen-Azurjungfer (Coenagrion puella) in den Saale Wiesen bei Pottiga. 01.08.2012
Erhard Pitzius
524 1024x897 Px, 12.12.2012
Die ehemaligen Abraum- oder Bergehalden von Bergwerken bieten vielen Insekten einen Lebensraum. Oft sind Absinkweiher und Tümpel in der Nähe und die Steine speichern die Wärme der Sonne. Blutrote Heidelibelle am 18.10.2012 an der Bergehalde Göttelborn.
Erhard Pitzius
498  1 1024x938 Px, 22.11.2012
GALERIE 3