Galerie Erste 299 Bilder

Es sieht sehr elegant aus, wenn die Kraniche mit ihren großen Schwingen zum Flug starten; 19.11.2011
André Breutel
Sehe elegant fliegen ein Altier und ein Jungtier davon; 19.11.2011
André Breutel
Eine Kranichfamile mit einem Jungtier spaziert auf einem Feld bei Saint-Vrain; 19.11.2011
André Breutel
Ein Hahn und sein Nachwuchs spazieren kaum 20m neben mir auf einem Feld bei Hauteville; 19.11.2011
André Breutel
Ein Hahn und sein Nachwuchs spazieren kaum 20m neben mir auf einem Feld bei Hauteville; 19.11.2011
André Breutel
Eine Kranichfamilie mit einem Küken steht kaum 20m neben mir auf einem Feld bei Hauteville; 19.11.2011
André Breutel
Der Himmel ist voll mit ziehenden Kranichen. Zur Beobachtung des Naturschauspiels eignet sich der Damm bei Sainte-Marie-du-Lac-Nuisement sehr gut; 19.11.2011
André Breutel
554 800x533 Px, 03.12.2011
Der beeindruckende Höhepunkt des Tages ist die Rückkehr zehntausende Kraniche von ihren Nahrungsplätzen in der südlichen Champagne zu ihren Schlafplätzen am Lac du Der beim Sonnenuntergang; 19.11.2011
André Breutel
1107  1 799x532 Px, 03.12.2011
In der Zeit, wenn sich die großen Kranichzüge in ihrem Herbstquartier am Lac du Der aufhalten, können tagsüber ein paar tausend Kraniche auf den Agraflächen rund um den Lac du Der beobachtet werden.
André Breutel
613 800x533 Px, 03.12.2011
Der Staussee reguliert in erste Linie das Wasser der Marne und so indirekt der Seine. Im Frühjahr wird er mit dem Hochwasser befüllt. Mit dem aufgestauten Wasser wird im Sommer die Seine schiffbar geahlten. Im Herbst ist er somit weitestgehend trocken und bildet große Bruch- und Sumpfgebiete, die sich hervorragend als Schlafquartiere für die gut 80.000 Kraniche auf dem Westlichen Zugweg eignen.
André Breutel
551 800x533 Px, 03.12.2011
Der Lac du Der ist der größte Staussee in Frankreich. Er wurde zwischen 1966 und 1974 errichtet. Seine großen Bruch- und Sumpfgebiete dienen gut 80.000 Kranichen, die auf dem Westlichen Zugweg in ihr Winterquatier ziehen als Schlafplatz bei ihrem mehrwöchigen Zwischenstopp.
André Breutel
597 800x533 Px, 03.12.2011
Auf ihrem gut 4.000 km langen Zugweg von Nordeuropa in die spanische Extremadura legen die großen Kranichgruppen jeden Herbst einen langen Zwischenstopp am Lac du Der in der südlichen Champagne ein. Bis zu 80.000 Kraniche beziehen dann hier von Oktober bis Dezember ihr Herbstquartier.
André Breutel
656 800x537 Px, 03.12.2011
Ein Nandu-Hahn mit seinen Jungtieren auf einem Feld bei bei Schattin (NWM). Beachtenswert ist der dicke aufgeplusterte Hals zum Schutz vor der Kälte; 24.12.2011
André Breutel
Ein Nandu-Hahn mit seinen Jungtieren auf einem Feld bei bei Schattin (NWM). Beachtenswert ist der dicke aufgeplusterte Hals zum Schutz vor Halsschmerzen; 24.12.2011
André Breutel
Nandus auf einem Feld bei Schattin (NWM); 24.12.2011
André Breutel
Diese Gruppe von Nandus bestand aus zwei Hähnen und 12 Jungtieren. Schattin (NWM) 24.12.2011
André Breutel
Ein Nandu-Hahn mit seinen Jungtieren auf einem Feld bei bei Schattin (NWM). Beachtenswert ist der dicke aufgeplusterte Hals zum Schutz vor Halsschmerzen; 24.12.2011
André Breutel
Sehr zum Ärger der Nandugegner werden wohl viele Jungtiere den Winter 2011/2012 überleben. Allein heute sahen wir 38 Jungtiere. Da wir östlich von Ratzeburg noch zwei Kraniche beobachteten, bleibt es wohl auch ein milder Winter. Schattin (NWM) 24.12.2011
André Breutel
Weihnachten bei den Nandus. Das größte Geschenk für sie ist wohl der milde Winter. Die Küken aus dem Sommer sind schon recht gewachsen und laufen vergnügt über die nahrungsreichen Felder in Nordwestmecklenburg. Bei unserer heutigen "Safari" beobachteten wir 43 Tiere. Davon 5 Alttiere und 38 Jungtiere. Im letzten Jahr zu diesem Zeitpunkt waren viele Jungtiere bereits verhungert. Kein Jungtier hat den harten Winter 2010/2011 überlebt. Schattin, 24.12.2011
André Breutel
Junge Nandus auf einem Feld bei Utecht (NWM). Darunter auch das weiße Nandu "Josi"; 29.12.2011
André Breutel
Diese jungen Nandus sind im Juni 2011 geschlüpft. Als Besonderheit war ein weißes unter der Brut. Dank des milden Winters hat es bis jetzt überlebt. Utecht (NWM), 29.12.2011
André Breutel
Das weiße Nandu inmitten seiner grauen Geschwister; 29.12.2011
André Breutel
Auf einem Feld bei Utecht (NWM) entdeckten wir gestern das weiße Nandu, was wir seit September bereits suchten. Leider war kein Fotolicht mehr. Als heute die Sonne rauskam versuchte ich es noch mal zu suchen. Mit erfolg; 29.12.2011
André Breutel
Eine aktuelle Zählung vom November 2011 ergab eine Population von 97 Nandus. Wieviel es jetzt noch sind, weiß ich nicht. Am Montag zählten wir zwischen Klein Neuleben und Utecht 33 Tiere.
André Breutel
GALERIE 3